Älter werden in der Region Hannover

Symbolbild Senioren - Quelle: Pixabay

Neunte Neuauflage des Seniorenratgebers jetzt erhältlich

Region Hannover/Hannover (pm).

In der Region Hannover unterstützen zahlreiche Einrichtungen Seniorinnen und Senioren in ihrem täglichen Leben: Ob Sicherheit in den eigenen vier Wänden, finanzielle Leistungen, Beratungen vor Ort oder Bildung und Freizeit – die neunte Auflage des Seniorenratgebers liefert wieder umfassende Informationen rund um das Thema Leben im Alter und ist zuverlässiger Wegweiser durch die vielen Angebote der Behörden und Institutionen in den 21 Städten und Gemeinden der Region Hannover.

In der aktualisierten Version finden Seniorinnen und Senioren ebenso wie Angehörige und Fachkräfte alles zu den Informations- und Beratungsangeboten in der Region Hannover. Dazu gehören beispielsweise die Senioren- und Pflegestützpunkte und die Wohnberatung der Region Hannover, aber auch das Mobilitätstraining von regiobus oder die Telefonseelsorge. Wer pflegebedürftig ist oder vor der Pflegebedürftigkeit steht, findet im Ratgeber unter anderem umfangreiche Informationen zu verschiedenen Formen der Pflege, zu den unterschiedlichen Pflegegraden, zu Vorsorge- und Versicherungsangelegenheiten. Auch zu verschiedenen Formen der finanziellen Unterstützung kann hier nachgeschlagen werden. Außerdem gibt es eine Auflistung aller Anlaufstellen in der Region – aufgeschlüsselt nach den einzelnen Städten und Gemeinden. Die übersichtliche Gestaltung und die große Schrift sorgen für eine gute Lesbarkeit.

Der Seniorenratgeber liegt in den Senioren- und Pflegestützpunkten, in den Rathäusern und den Seniorenbüros der Städte und Gemeinden in der Region Hannover unentgeltlich aus. Er kann darüber hinaus beim Team Hilfe zur Pflege der Region Hannover werktags von 8 bis 12 Uhr  telefonisch unter 05 11/616-2 23 04 oder per E-Mail an seniorenratgeber@region-hannover.de bestellt werden.

Die Broschüre steht außerdem im Internet auf www.hannover.de (Suchwort: Seniorenratgeber) zum Download bereit.

Für Migrantinnen und Migranten steht in Deutsch, Arabisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Englisch, Griechisch, Russisch und Türkisch der Seniorenkompass an folgenden Stellen zur Verfügung.

  • SeniorenServiceZentrum der Stadt Hannover, Ihmepassage 5, 30449 Hannover, Telefon 168-42345
  • AWO Seniorenarbeit,  Deisterstraße 85 A, 30449 Hannover, Telefon 219 78 123
  • Transkultureller Pflegedienst, Kopernikusstraße 5, 30167 Hannover, Telefon 16 18 19

Download des Seniorenratgebers hier:

Seniorenratgeber 2020 der Region Hannover_Auflage 9

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here