Feuer zerstört Gartenlauben und PKW im Stadtteil Wülfel

Symbolbild Feuerwehr © Carl-Marcus Müller

HANNOVER (pm). In der vergangenen Nacht wurden zwei Gartenlauben und ein PKW im Stadtteil Hannover-Wülfel ein Raub der Flammen. Verletzt wurde niemand.

Gegen 22:45 Uhr erhielt die Regionsleitstelle Hinweise zu einem Laubenbrand in einer ehemaligen Kleingartenkolonie an der Hildesheimer Straße, Höhe Am Brabrinke. Daraufhin wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 3, die Ortsfeuerwehr Wülfel sowie ein Rettungswagen alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten zwei Gartenlauben und ein PKW vollständig. Durch Hinweise, das sich noch eine Person in der Laube aufhält, wurde sofort die Alarmstufe erhöht und ein weiterer Löschzug, die Ortsfeuerwehr Bemerode und weitere Rettungsdiensteinheiten zur Einsatzstelle beordert. Zur Menschenrettung, Brandbekämpfung und Abriegelung weiterer Lauben gingen zeitweise 12 Trupps mit sechs Rohren gegen das Feuer vor. Zwischenzeitlich wurde die vermisste Person an ihrem Hauptwohnsitz angetroffen und war somit in Sicherheit. Trotzt des schnellen Eingreifens und des massiven Löschangriffs konnte ein Totalschaden nicht verhindert werden. Zum Ablöschen verschiedener Brandnester öffneten die Brandschützer Teile der Dachkonstruktion und die Fassaden der Lauben.

Zur Höhe des Sachschadens und der Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Hierzu hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 60 Einsatzkräften und 26 Fahrzeugen bis ca. 03:00 Uhr vor Ort.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here