Montag: Dienststellen der Stadtverwaltung von Streik betroffen

Rathaus Hannover - © Carl-Marcus Müller

Hannover (pm). Im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen hat die Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks im Öffentlichen Dienst aufgerufen. Am Montag, 28. September, kommt es daher auch bei der Landeshauptstadt Hannover zu Beeinträchtigungen. 

Davon sind auch Servicebereiche betroffen. Komplett geschlossen und daher auch für Kund*innen mit bereits vereinbarten Terminen nicht erreichbar sind die Bürgerämter Linden, Sahlkamp und Herrenhausen sowie die Kfz-Zulassungsbehörde. Bereits vereinbarte Termine mit diesen Dienststellen werden verlegt.

Nur erheblich eingeschränkt erreichbar sind die Bürgerämter Am Schützenplatz, Aegidientorplatz, Podbi-Park und Bemerode, die Ausländerbehörde, die Fahrerlaubnisbehörde sowie das Standesamt.

Hier werden die bereits vereinbarten Termine mit Kund*innen weitestgehend wahrgenommen.

Aufgrund der zu erwartenden personellen Situation ist der gesamte Fachbereich Öffentliche Ordnung am Montag für Spontankund*innen nicht erreichbar, auch die telefonische Erreichbarkeit ist ganz erheblich eingeschränkt. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here