Stadtbibliothek Hannover trotzt Schließung mit digitalen Angeboten sowie einem Bestell- und Abholservice

Symbolbild Stadtbibliothek Langenhagen - © Carl-Marcus Müller

Hannover (pm). Bis voraussichtlich 30. November bleiben die Stadtbibliothek Hannover sowie die Stadtteilbibliotheken geschlossen. In dieser Zeit wird auch die Fahrbibliothek die Haltestellen nicht anfahren. Alle ausgeliehenen Medien werden automatisch bis zum 7. Dezember verlängert. Die Außenrückgabestelle der Stadtbibliothek, Hildesheimer Str. 12, ist täglich 24 Stunden in Betrieb. Verlängerungen sind jederzeit online oder telefonisch montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr unter den Telefonnummern 168–41879 und –42161 möglich. Die digitalen Medien stehen weiterhin zur Verfügung. Alle Informationen zur Ausleihe von e-Books oder e-Zeitschriften gibt es auf der Homepage der Stadtbibliothek unter www.stadtbibliothek-hannover.de. Für Fragen steht das Servicezentrum montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 168–42169 zur Verfügung.

Bestell- und Abholservice

Ab sofort können Bibliothekskund*innen in der Zentrale der Stadtbibliothek, Hildesheimer Straße 12, montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr telefonisch unter 168-42165 und 168-44206 oder per Email stadtbibliothek-medienbereitstellung@hannover-stadt.de bis zu fünf Bücher und andere Medien bestellen und nach Terminvergabe abholen. Auch vorbestellte Medien, die bereits auf die Abholung warten, können nach telefonischer Terminvereinbarung abgeholt werden.

Und so geht’s…

Man sucht sich zuhause aus dem online-Katalog der Stadtbibliothek die gewünschten Medien heraus, mailt oder nennt am Telefon die Titel und Signaturen von maximal fünf Medien. Die Mitarbeiter*innen der Stadtbibliothek suchen sie heraus, geben telefonisch eine Rückmeldung und vereinbaren einen Abholtermin. Zum Abholtermin werden nach einer Legitimation über die Bibliothekskarte die Medien auf einem Tisch an der Eingangstür bereitgelegt und können – bereits verbucht – mitgenommen werden.

„Für viele Menschen sind Bücher und andere Medien lebenswichtig. Ihnen und den vielen Menschen in Ausbildung wollen wir auf diesem Wege Bildungsstoff und Freizeitlektüre bieten,“ sagt die Direktorin der Stadtbibliothek Hannover, Dr. Carola Schelle-Wolff.

Von Donnerstag (5. November) an werden auch Stadtteilbibliotheken diesen Service anbieten. Genaue Informationen dazu folgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here