Weihnachtsmarkt-Planungen in Hannover auf Eis gelegt

Symbolbild Weihnachtsmarkt - © Carl-Marcus Müller

Hannover (pm). Einen Weihnachtsmarkt wird es in Hannover in diesem Jahr vorerst nicht geben. Die rechtliche Lage schließt eine solche Veranstaltung vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie in jedem Fall für November aus. Deshalb liegen die Planungen derzeit auf Eis. Ob im Dezember alternative vorweihnachtliche Angebote möglich sind, ist offen.

„Derzeit müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung des Landes, die Weihnachtsmärkte ausdrücklich verbietet, die Vorbereitung für einen Weihnachtsmarkt in Hannover einstellen“, erläutert Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette, die weiter ausführt: „Bei einer deutlichen Entspannung des Geschehens und Lockerung der Rechtslage werden wir gemeinsam mit der Region Hannover und den Händler*innen und Schausteller*innen neu bewerten, was in der dann verbleibenden Zeit und im Rahmen der dann geltenden Corona-Vorschriften machbar erscheint.“ Auf dieses Vorgehen hat sich die für den Weihnachtsmarkt zuständige Dezernentin mit Regionspräsident Hauke Jagau heute (5. November) geeinigt.

„Diese Situation ist für die Schausteller*innen wirtschaftlich existenzbedrohend und betrüblich für alle Menschen, die sich auf die gewohnt vorweihnachtliche Stimmung in der Innenstadt gefreut haben. Auch wir bedauern diesen Zustand sehr“, sagt Sabine Tegtmeyer-Dette.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here